Erfolgreiche Bankerin wirft Karriere hin - Interview mit Frau Trunzer

Interview_mit_Frau_Trunzer.png

Friederike Trunzer hat einen Lebenstraum: Animationszeichnerin. Zum Ende ihres Grafik-Design- Studiums an der DIPLOMA Hochschule macht sie sich selbstständig und sagt dem Bankwesen ade. Sie gewinnt mit ihrer Abschlussarbeit „Sush“ in der Kategorie „Best-Animation" auf dem internationalen Kurzfilm-Festival in Bangalore/Indien – dem größten Filmmarkt der Welt – und wurde dieses Jahr als „Fernstudentin des Jahres“ in Deutschland nominiert. Eine Karriere der eher ungewöhnlichen Art.

Frau Trunzer, warum Animationszeichnerin?

Meine Leidenschaften sind das gezeichnete Bild und das Erzählen von Geschichten. Nur leider fand ich vor gut 10 Jahren in Deutschland nach dem Abitur nur eine einzige Hochschule, wo ich Zeichentrick hätte studieren können. Damals bewarben sich dort in Babelsberg rund 1000 Interessenten auf 25 Studienplätze. Als Abiturientin  sah ich da ohne große Kreativ-Vita wenige Chancen zu landen.


Also haben Sie Politik studiert und eine Karriere in der Finanzwirtschaft begonnen. Sie verantworteten zuletzt für die Barclays Bank die gesamte Marktforschung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wie ging es weiter?

Ja, das wäre auch mein weiterer Lebensweg geblieben, hätte ich nicht von dem neuen Studiengang der DIPLOMA Hochschule gehört. Ich war eine der ersten Studentinnen, die sich in den neuen Fernstudiengang einschrieb (http://diploma.de/fernstudium-grafikdesign). Während des Studiums habe ich weiterhin vollberuflich gearbeitet – das war hart, aber sehr befriedigend.


Sie haben am Ende des Studiums Ihre feste Anstellung mit einem guten Gehalt gekündigt, um freiberuflich als Animationszeichnerin zu arbeiten. Wie reagierten Ihre Kolleginnen und Kollegen bei der Bank?

Es gab zwei Gruppen. Die einen fanden es klasse und mutig seine Träume und Fähigkeiten zu leben, die anderen konnten es nicht verstehen, wie jemand die Sicherheit einer festen Stelle aufgeben könne.


Sie sind jetzt seit einem dreiviertel Jahr selbstständig. Wie läuft es?

Am Anfang habe ich mir Sorgen gemacht, ob ich durch das Studium an der DIPLOMA wirklich vorbereitet bin, da „draußen“ bestehen zu können. Dann habe ich mir natürlich Sorgen gemacht, ob ich genug Kunden finde. Und schließlich der ganze Büro- und Behördenkram.


Wie lautete Ihr Fazit?

Nach meinen ersten neun Monaten kann ich sagen, fachlich bin ich rundum gut in dem Studium Grafik-Design auf den Beruf vorbereitet worden. Mein Kundenstamm wächst beständig, es läuft besser, als ich selber dachte! http://www.rike-trunzer.de/ Aber ich muss auch hinter allen Sachen her sein. Dafür habe
ich größere Freiheiten. Und die möchte ich gerade als kreativer Mensch auf keinen Fall mehr missen.



Fachlicher Kontakt: Prof. Andreas Ken Lanig, Studiengang Grafik-Design
E-Mail: grafikdesign@diploma.de

Medien: Dr. Carsten Kolbe-Weber, Leiter Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: carsten.kolbe-weber@diploma.de

Persönliche Studienberatung

27.05.2017: München, Hamburg, Kassel
31.05.2017: Kassel
01.06.2017: Heilbronn
02.06.2017: Kassel

Wurden Ihre Fragen in den FAQs
nicht beantwortet?

Telefon-Hotline
05722 286997 32

Montag - Freitag, 08:00 - 17:00 Uhr
Samstag, 10:00 - 15:00 Uhr
Bei Fragen sind wir gerne für Sie da!

Akkreditierungen