Internationaler Abend der DIPLOMA Hochschule in Bad Sooden-Allendorf

Grenzen überwinden, Verständigung fördern, den Blick erweitern - Dritter Internationaler Abend der DIPLOMA Hochschule

Früher war Bad Sooden-Allendorf an der „Zonengrenze“ zwischen West- und Ostdeutschland das Ende der Welt, heute richtet sich der Blick in die weite Welt. Nicht nur Touristen aus aller Welt besuchen den Kurort. Auch Studenten aus anderen Ländern spielen eine immer größere Rolle. Mittlerweile leben 360 Studierende aus dem „Reich der Mitte“ während ihrer Ausbildungszeit in Bad Sooden-Allendorf. Rund 100 Besucher kamen am 25.April 2017 zum dritten internationalen Abend der DIPLOMA Hochschule. Sie informierten sich über die deutsche und chinesische Kultur und Wirtschaft.

Wie lebt man heute in China? Was sind typische Speisen? Welche Kleidung trägt man und wie ist die aktuelle wirtschaftliche und touristische Entwicklung? Umgedreht war es den Einheimischen ein Anliegen, ihre reiche regionale Tradition und Vereinskultur den ausländischen Studierenden vorzustellen. An einer Reihe von Tischen und Ständen konnten sich die BesucherInnen informieren und Dinge ausprobieren. Li Wang ist für die Betreuung von Studierenden aus China zuständig. Sie hat beobachtet: „Die Integration unserer chinesischen Studierenden in die städtischen Aktivitäten und Vereine ist wichtig für die persönliche Entwicklung, das Wohlfühlen hier vor Ort und dem damit verbundenen Erfolg im Studium."

PingPong mit Hix und andere Herausforderungen

Die Tischtennisplatte in Miniaturformat des Vereins „Turn- und Sportgemeinde 1861“ wurde rege genutzt. Bürgermeister Frank Hix aus Bad Sooden-Allendorf spielte mit Studierenden auf der handtuchgroßen Platte. Für seine SpielpartnerInnen war es durchaus eine Herausforderung, blitzen doch beim Bürgermeister alte Trainingserfahrungen aus seiner Tischtennisvereinszeit durch. Am Rande der Platte meinte Hix: „Neben den engagierten Studierenden nehmen auch immer mehr Einwohner und Vereinsmitglieder aus Bad Sooden-Allendorf sichtbar am jährlichen `Interkulturellen Abend´ in der DIPLOMA Hochschule teil. Dies fördert den kulturellen Austausch und ist für unsere Stadt sehr erfreulich."

Eine andere Herausforderung für die BesucherInnen bestand im Malen traditioneller chinesischer Schriftzeichen. Die Pinsel für die Kaligrafie waren über 30 cm lang und mit einer breiten Spitze versehen, wobei es eben auf den richtigen Schwung und die Feinheiten ankam. Dafür nahmen die chinesischen Studierenden die BesucherInnen auch schon mal an die Hand und führten sie durch eine Zeichenfolge.

Verbindungen schaffen

Was verbindet mehr als gemeinsames Essen? Zum Abschluss des Abends gab es ein Büffet. Die TeilnehmerInnen konnten so gut gestärkt und um einige Erfahrungen reicher ihren Nachhauseweg antreten. Stefan Siehl, Leiter des akademischen Auslandsamtes und Studiendekan im Fach Tourismuswirtschaft, sieht den „Interkulturellen Abend" an der DIPLOMA Hochschule dabei auch in einem größerem Zusammenhang: „In Zeiten instabiler politischer Verhältnisse sind solche Veranstaltungen umso bedeutender für eine gemeinsame Zukunft, die über Grenzen und Kontinente hinweg Vertrauen aufbaut und dauerhafte Freundschaften entstehen lässt."

Fragen zum interkulturellen Austausch und zum Studiengang Tourismuswirtschaft beantwortet Ihnen/Euch gerne:


Prof. Dr. Stefan Siehl
Studiengangsleiter Tourismuswirtschaft & Leiter Akademisches Auslandsamt

DIPLOMA Hochschule
Am Hegeberg 2
37242 Bad Sooden-Allendorf

fon: 05652 / 58 777-25
E-Mail:  stefan.siehl@diploma.de

Persönliche Studienberatung

27.05.2017: München, Hamburg, Kassel
31.05.2017: Kassel
01.06.2017: Heilbronn
02.06.2017: Kassel

Wurden Ihre Fragen in den FAQs
nicht beantwortet?

Telefon-Hotline
05722 286997 32

Montag - Freitag, 08:00 - 17:00 Uhr
Samstag, 10:00 - 15:00 Uhr
Bei Fragen sind wir gerne für Sie da!

Akkreditierungen