Geschichte der Schulgruppe

Die Bernd-Blindow-Schulen werden heute zusammen mit den Schulen Dr. Kurt Blindow, den Dr.-Rohrbach-Schulen Kassel und Hannover, der Ross-Schule Hannover, der Humana Schule in Leipzig sowie der DIPLOMA Hochschule als Bildungsgruppe gemeinsam geführt. Zur Unternehmensgruppe gehört weiterhin die techna GmbH, die die Versorgung der Schulen sowie der Studierenden gewährleistet.

1972 gründete Herr Bernd Blindow eine Fachschule Wirtschaft in Bückeburg, in der Kaufleute zu Staatlich geprüften Betriebswirten fortgebildet wurde; 1973 folgte eine weitere Schule dieser Art in Hannover.

1974 wurde in Minden die Fachschule Wirtschaft eingerichtet, in der Bilanzbuchhalter IHK, Industriefachwirte IHK, Handelsfachwirte IHK sowie Kaufmännisch-praktische Arzthelferinnen ausgebildet wurden. Daneben wurden Anpassungskurse für Arbeitssuchende in Bielefeld, Celle, Minden, Hannover und Bückeburg für die Arbeitsämter durchgeführt.

1975 wurde in Bückeburg eine Lehranstalt für Medizinisch-technische Assistenten der Fachrichtung Labor eingerichtet.

1977 folgte die Errichtung und die Inbetriebnahme einer Lehranstalt für Massage in Bückeburg-Stadthagen.

1978 erfolgte die Schulgründung der Bernd-Blindow-Schulen in Osnabrück zunächst mit den Fachrichtungen Massage, MTA und PTA.

1979 kam die Gründung der Lehranstalt für Physiotherapie in Bückeburg hinzu. Die Chemieschule Dr. Kurt Blindow wurde von Herrn Bernd Blindow übernommen.

1980 wurde die Berufsfachschule für Biologisch-technische Assistenten (BTA) in Bückeburg aufgebaut. In Osnabrück wurde eine Krankengymnastikschule in Betrieb genommen.

1983 wurde in Bückeburg-Stadthagen eine Beschäftigungs- und Arbeitstherapieschule ins Leben gerufen, in Osnabrück eine BTA-Schule in Betrieb genommen.

1984 erfolgte die Gründung einer PTA-Schule, später die einer BTA- und einer Massageschule in Hannover, 1986 folgten Umweltschutz- und Medizin-Techniker-Fortbildungen.

1984 begann ebenfalls der Aufbau der Bernd-Blindow-Schulen in Oldenburg i. O. mit den Zweigen PTA, BTA, Krankengymnastik, Massage, Beschäftigungs- und Arbeitstherapie, Diätassistenten, Technische Assistenten Informatik und Chem.-techn. Assistenten. In Osnabrück wurde eine MTA-Schule/Röntgen eingerichtet.

1986 folgte in Bückeburg die erste Umweltschutztechniker-Schule in Niedersachsen. Gleichzeitig wurde die Bernd-Blindow-Schule in Koblenz in Betrieb genommen, mit den Fachrichtungen Krankengymnastik, MTA und PTA; ab 1987 Umweltschutz-Techniker und Medizin-Techniker.

1988 wurde eine Zusammenarbeit zwischen den Bernd-Blindow-Schulen und der IHK Koblenz begründet und mit der Ausbildung von Umwelt-Assistenten IHK begonnen. Die Beschäftigungstherapie-Schule aus Osnabrück wurde in ein neues Gebäude nach Melle verlegt.

1989 erfolgte die Neugründung einer Krankengymnastikschule in Bad Sooden-Allendorf gemeinsam mit der Kur-GmbH Bad Sooden-Allendorf. Gleichzeitig erfolgte der Übergang der Bernd-Blindow-Schulen in Hannover, Oldenburg und Osnabrück an die Cognos AG.

1990 begann die Bernd-Blindow-Schule in Bückeburg mit einem Schulversuch im Auftrage des Landes Niedersachsen in der Fachschule Maschinentechnik mit dem Schwerpunkt Apparate- und Anlagentechnik/Umweltschutz. Gleichzeitig erfolgte die Eröffnung einer Krankengymnastik-Schule in Flensburg und einer Umwelt-schutztechnikerschule in Kiel/Raisdorf.

In Berlin wurde 1991 in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Biotechnologie eine Ausbildung zum Umwelt-Berater ins Leben gerufen, deren Abschluss vom Institut für Umweltschutz und Umweltplanung Koblenz e.V., einer Gemeinschaftsgründung der Bernd-Blindow-Schule und der IHK zu Koblenz, zertifiziert wurde.

Ebenfalls 1991 wurde in Leipzig eine Schule ins Leben gerufen. Ausgebildet werden an diesem Standort seitdem Masseure und med. Bademeister, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Med. Fußpfleger, Umweltschutz-Techniker, Pharmazeutisch-technische und Umweltschutz-technische Assistenten, Technische Assistenten für chemische und biologische Laboratorien, Kosmetikerinnen sowie Assistenten für Wirtschaftsinformatik.

1993 wurden die Geschäftsanteile der Schulen in Koblenz, Flensburg, Böklund sowie Malente auf die COGNOS AG übertragen. 1994 wurde die im Jahre 1924 von Herrn Dr. Wilhelm Rohrbach in Kassel gegründete Dr.-Rohrbach-Schule in die Bernd-Blindow-Gruppe integriert.

1995 wurden eine Physiotherapie-Schule sowie eine Schule für Beschäftigungs- und Arbeitstherapeuten in Hannover gegründet.

1996 wurden in Friedrichshafen am Bodensee je eine Berufsfachschule für Physiotherapie sowie für Ergotherapie eröffnet. Im gleichen Jahr wurde die bislang in städtischer Trägerschaft geführte PTA-Schule der Stadt Bonn übernommen.

1997 wurde die staatliche Genehmigung für die private Fachhochschule Nordhessen der DIPLOMA Private Hochschulgesellschaft in Bad Sooden-Allendorf und Kassel durch die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst erteilt. Studienmöglichkeiten bestehen sowohl in der Präsenz- wie in der berufsbegleitenden Studienform in der Betriebswirtschaftslehre, im Wirtschaftsrecht sowie seit 2002 in der Physio- und Ergotherapie. In Friedrichshafen nahm ein höheres Berufskolleg für Pharmazeutisch-technische Assistenten ihren Betrieb auf.

1998 wurde der privaten Fachhochschule Oelsnitz/Vogtland der DIPLOMA Private Hochschulgesellschaft die staatliche Anerkennung durch das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst des Freistaates Sachsen zuerkannt. Angeboten werden das Studium der Betriebswirtschaftslehre im Direkt- und Fernstudium. Auf Grund des großen Interesses der Stadt Plauen wurde der Sitz der Fachhochschule 2002 nach Plauen verlegt.

1998 begannen in Leipzig die Berufsfachschulen Technik in den Ausbildungsrichtungen Umweltschutz-technischer Assistent sowie Assistent für biologische und chemische Laboratorien. Ferner begann die Ausbildung an der zweijährigen Berufsfachschule Kos-metik.

1999 wurde in Leipzig eine Berufsfachschule Technik - Assistent für Wirtschaftsinformatik - in Betrieb genommen.

2001 wurde die Ross-Schule Hannover - Berufsfachschule für Massage und Physiotherapie - von der Bernd-Blindow-Gruppe übernommen. In der Bundeshauptstadt Berlin eröffneten die Bernd-Blindow-Schulen eine Berufsfachschule für Pharmazeutisch-technische Assistenten. In Friedrichshafen wurde im August 2001 ein höheres Berufskolleg für Informations- und kommunikationstechnische Assistenten errichtet.

2003 wurde am Schulstandort Friedrichshafen ein dreijähriges höheres Berufskolleg Grafik-Design eingerichtet.

2004 begannen in Leipzig Ausbildungen zu Bekleidungstechnischen Assistenten und Gestaltungstechnischen Assistenten sowie eine Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung.

2005 wurde ein neuer Schulstandort in Baden-Baden mit den Ausbildungsgängen zu Physiotherapeuten und Pharmazeutisch-technische Assistenten gegründet, in Leipzig wurde ein Fachoberschule Sozialwesen eingerichtet und in Friedrichshafen eröffnete ein dreijähriges höheres Berufskolleg für Mode-Design.

2007 nahm in Friedrichshafen ein 2-jähriges Berufskolleg zur Erlangung der Fachhochschulreife mit dem Profil Wirtschaft und Verwaltung ihren Betrieb auf.

2007 und 2008 erfolgte an der DIPLOMA Fachhochschule Nordhessen die Umstellung der Diplom-Studiengänge auf Bachelor- und Master-Studiengänge.

2008 gründeten die Bernd-Blindow-Schulen in Heilbronn einen neuen Schulstandort mit den Ausbildungsgängen zu Physiotherapeuten und Pharmazeutisch-technische Assistenten, in Friedrichshafen wurden Berufliche Gymnasien und ein 2-jähriges höheres Berufskolleg für Biologisch-technische Assistenten eröffnet.

2009 eröffneten die Bernd-Blindow-Schulen in Aalen einen neuen Schulstandort mit den Ausbildungsgängen zu Physiotherapeuten, Pharmazeutisch-technische Assistenten und Grafik-Design.

2010 Die DIPLOMA Hochschule richtete deutschlandweit weitere 10 Bachelor- und Masterstudiengänge als Duales Studium und als berufsbegleitende Studienform ein. Die Bernd-Blindow-Schulen in Leipzig übernahmen die HUMANA GmbH mit den Ausbildungsgängen zu Altenpflegern und Erziehern.

2011 sind in Heilbronn die Schulen für Ergotherapie und Logopädie und in Aalen eine Schule für Ergotherapie gegründet worden. An alle Schulen besteht die Möglichkeit für die Schüler, den Bachelorstudiengang Medizinalfachberufe ausbildungsbegleitend zu studieren. In Hannover wurde an der Ross-Schule die Fachrichtung PTA neu aufgenommen.

2012 Bernd Blindow übernimmt sämtliche Geschäftsanteile am elterlichen Unternehmen "Schulen Dr. Kurt Blindow" in Bückeburg, an denen die Technischen-Assistenten-Ausbildungen zur/zum PTA, BTA, CTA, UTA und ITA angeboten werden. Weiterhin übernimmt Bernd Blindow die Physiotherapieschulen der "Schulen Dr. Wolfgang Blindow" in Bückeburg. An der DIPLOMA Hochschule schreibt sich eine Rekordzahl von insgesamt 1400 Studierenden ein. Als neuer Kooperationspartner konnte die DIPLOMA die Obermayer Business School in Wiesbaden gewinnen.

2013 An der Ross-Schule in Hannover wurden mit Medien- und Gestaltungstechnik, Biologietechnik sowie Gesundheit & Soziales drei neue Schwerpunkte am Beruflichen Gymnasium eingerichtet. In Mannheim zog die DIPLOMA in neue Räumlichkeiten um, in denen ab September auch die Ausbildungen zur/zum PTA und zur/zum Physiotherapeutin/en stattfinden. Im Mai wurde der neue DIPLOMA-Studiengang "General Management (MBA)" positiv akkreditiert, der ab dem WS 2013/14 als berufsbegleitendes Studium mit Online-Vorlesungen national und international angeboten wird.

2014 Akkreditierung des Masterstudienganges "Medizinalfachberufe (M.A.)" sowie neuer Wahlpflichtmodule im Bachelorstudiengang "Medizinalfachberufe (B.A.)" an der DIPLOMA Hochschule.