Fernstudium Sicherheitsmanagement - Bachelor of Arts (in Vorbereitung)

Im Bachelor-Studiengang "Sicherheitsmanagement" (B.A.) wird die Qualifizierung für ein interdisziplinär ausgerichtetes, unternehmerisches Denken in den Mittelpunkt gestellt. Ziel ist es, das aktuell und langfristig sehr relevante Thema "Sicherheit" aus verschiedenen Blickwinkeln anwendungsorientiert zu durchdringen.

Sicherheit ist angesichts der zahlreichen aktuellen Risiken, Gefahren und Bedrohungen wie z.B. Terrorismus, Alltagskriminalität oder Naturkatastrophen, zu einem zentralen Thema moderner Gesellschaften geworden. Sie ist zunächst einmal ein öffentliches Gut, das unter der Schutzverantwortung des Staates steht. Die vielfältige und komplexe Verwundbarkeit einerseits und die Sensibilität für die Bewahrung von materiellen und immateriellen Werten und Gütern andererseits macht die Sicherheit auch für Unternehmen zu einem privaten Gut, das zunehmend nachgefragt wird.

Daher hat sich der Bedarf an Expertise für Sicherheitsmaßnahmen erhöht, der sowohl innerhalb der Unternehmen selbst als auch durch die Beauftragung von auf Sicherheit und Schutz spezialisierte Dienstleister befriedigt werden soll. Im Zuge der Privatisierung von staatlichen und kommunalen Aufgaben wird dieser Bedarf ebenfalls für zahlreiche öffentliche Institutionen erkannt und nachgefragt.

Entsprechend dieser großen Nachfrage besteht ein wachsender Markt für Sicherheitsberufe und das Erfordernis von professionellem Personal, auch auf der Managementebene. Es muss so qualifiziert werden, dass es die Sicherheitsarchitektur in Unternehmen und Organisationen verantwortlich aufbauen und danach handeln kann. Die hierfür notwendigen Kompetenzen können auf der Managementebene nur durch ein entsprechendes Hochschulstudium erworben werden.

Ziele des Bachelor-Studiums "Sicherheitsmanagement (B.A.)"

Der Bachelor-Studiengang „Sicherheitsmanagement“ (B.A.) der DIPLOMA Hochschule bereitet die künftigen Security Manager auf ihre vielfältigen Aufgaben in der Sicherheitswirtschaft und in der Unternehmenssicherheit vor. Er vermittelt ihnen dafür integrativ die erforderlichen betriebswirtschaftlichen, sozial- und rechtswissenschaftlichen Kompetenzen sowie ausgewähltes technisches Wissen.

Die Studierenden werden befähigt, in den unterschiedlichen beruflichen Tätigkeitsbereichen der privaten und öffentlichen Sicherheit in leitenden Funktionen oder als Selbstständige tätig zu sein, da sie die wissenschaftlichen Grundlagen der beteiligten Fachgebiete kennen und die Instrumente des Sicherheitsmanagements sicher anwenden. Sie können analysieren und Sicherheitsstrategien für unterschiedliche Tätigkeitsfelder in der Sicherheitsbranche unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten planen.

Die Aufnahme des Studienbetriebs ist zum Wintersemester 2017/18 geplant.

Module und Veranstaltungen

Der Studienverlauf folgt einem Konzept, nach dem einerseits die fachwissenschaftlichen Themen systematisch aufgebaut und vermittelt werden, andererseits mit zunehmender Studiendauer die Spezialisierungen und die praktischen Anteile ansteigen. Die erworbenen Erkenntnisse fließen in die anwendungsorientierten Studieninhalte am Ende des Studiums ein.

Neben methodischen Grundlagen, Kommunikation und Business English werden folgende Themen vermittelt:

•    Sicherheit und Risiko - politische und gesellschaftliche Kontexte
•    Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
•    Rechtliche Grundlagen der Sicherheitswirtschaft
•    Sicherheit im Kontext der Wirtschaft
•    Informationssicherheitsmanagement
•    Personalmanagement
•    Finanz- und Kostenmanagement
•    Angewandtes Sicherheitsmanagement
•    Unternehmensmanagement
•    Kriminalität und Gesellschaft
•    Weiterführende Aspekte der Technischen Sicherheit
•    Sicherheitseinsätze


Spezialisierung

Darüber hinaus kann eines der Wahlpflichtmodule

•    Business Security
•    Sicherheitskommunikation und -beratung

gewählt werden. Beide Anwendungsfelder sind in der Praxis nachgefragt und ermöglichen einen beruflichen Einsatz in verschiedenen aktuellen Handlungsfeldern im Bereich der Sicherheit.

Karriere - Ihre beruflichen Perspektiven nach dem Studium

Der Bedarf an Expertise für Sicherheitsmaßnahmen hat sich erhöht. Entsprechend dieser großen Nachfrage besteht ein Markt für Sicherheitsberufe und insbesondere das Erfordernis von professionellem Personal auf der Managementebene. Der Trend zur Globalisierung der deutschen Wirtschaft sowie die zunehmende Sensibilität für Risiken und Gefahren von unternehmerischen Tätigkeiten und der gleichzeitige Rückzug staatlicher Schutzmaßnahmen wird künftig den Beruf des Security Managers an Bedeutung noch weiter zunehmen lassen.

Sicherheitsrelevante Aufgaben werden von akademisch ausgebildeten Sicherheitsmanagerinnen und Sicherheitsmanager im Wesentlichen in drei Tätigkeitsfeldern wahrgenommen: in der Sicherheitswirtschaft, in der Unternehmenssicherheit sowie in der Behörden- und Organisationssicherheit (BOS).

Des Weiteren sind neben zahlreichen technischen Berufen (z.B. IT-Sicherheitsmanagement) Tätigkeiten als selbstständige Sicherheitsberater, Sicherheitsbeauftragte, Versicherer, Detekteien und Auskunfteien als interessante Berufsfelder möglich.

Der Studiengang befähigt die Absolventinnen und Absolventen, in allen beruflichen Tätigkeitsbereichen der privaten und öffentlichen Sicherheit in verantwortungsvollen Funktionen tätig zu sein:

  • in den verschiedenen Feldern der Sicherheitsdienstleistungsbranche (z.B. Objekt- und Werkschutz, Geld- und Wertdienste, Begleit- und Personenschutz, Flughafensicherung),
  • im eigenen Sicherheitsbereich von Konzernen und mittelständigen Unternehmen, sowohl in der zentralen Corporate Security als auch in einer Standort-Security (insb. Handel, Industrie, Transport, Finanzen, Tourismus und speziell kritische Infrastruktur),
  • in Beratungs- und Versicherungsunternehmen und in angrenzenden Tätigkeitsfeldern innerhalb großer Unternehmen (Überwachung, Personalüberprüfung, Compliance, Qualitäts- und Transportsicherung u.a.),
  • in international tätigen bzw. exportorientierten Unternehmen,
  • in Institutionen (u.a. Verbände, Nonprofit-Unternehmen, Kommunen),
  • bei Bundes- und Landesbehörden mit speziellen Sicherheitsaufgaben (z.B. Ordnungsämter, Hafensicherungsbehörde), für die keine spezielle     Laufbahnausbildung (Polizei) erforderlich ist.

Das erfolgreiche Studium führt zum akademischen Titel Bachelor of Arts (B.A.) Sicherheitsmanagement und berechtigt zu einem anschließenden Master-Studium, beispielsweise dem konsekutiven Studiengang „Wirtschaft und Recht“ - Schwerpunkt Management oder Wirtschaftsrecht – oder „Wirtschaftsrecht mit internationalen Aspekten“ (LL.M.) an der DIPLOMA Hochschule, in welchem die Management- oder juristischen Kenntnisse noch weiter vertieft werden können. Im Anschluss daran könnte eine Promotion erfolgen.

Bei Vorliegen einer Berufstätigkeit kann auch ein Weiterbildungs-Master-Studiengang, z.B. „General Management“ (MBA), an der DIPLOMA Hochschule absolviert werden.

Regelstudienzeit

Fernstudium: 7 Semester (180 ECTS)
Die tatsächliche Studienzeit kann studiengebührenfrei um bis zu 4 Semester über die Regelstudienzeit verlängert werden.

StudienbeginnErstmaliger Start voraussichtlich zum Wintersemester 2017! Bei ausreichender Teilnehmerzahl dann stets im Wintersemester (Oktober) und Sommersemester (April).
Akkreditierung

Dieser Studiengang befindet sich aktuell im Akkreditierungsverfahren durch die Akkreditierungsagentur AHPGS.

Studiengebühren

Fernstudium Sicherheitsmanagement: € 227,00 / Monat (Gesamtbetrag € 10.149,00 inkl. einmaliger Prüfungsgebühr von € 615,00).
Finanzierungsalternativen erhalten Sie von uns gerne auf Anfrage.

Studienform

Fernstudium mit realen Präsenzveranstaltungen an ausgewählten Studienzentren der DIPLOMA Hochschule und in virtueller Form (reale Präsenzphasen sind hier durch interaktive virtuelle Lehrveranstaltungen ersetzt). Das Fernstudium erfolgt im Wechsel zwischen Selbststudium mit Studienheften und ganztägigen Samstags-Seminaren (ca. 12-14 Samstage pro Semester) an einem unserer ausgewählten bundesweiten Studienzentren oder online im "virtuellen Hörsaal" des DIPLOMA Online-Campus.

Zulassungsvoraussetzung

Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder bestandene Meisterprüfung oder gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Lande Hessen, d.h. entweder Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung von mindestens 400 Stunden, einer Fachschule oder einer Berufs- oder Verwaltungsakademie

oder Abschlussprüfung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf mit anschließender mindestens 2-jährigen Berufstätigkeit und Bestehen einer gesonderten Hochschulzugangsprüfung.

Nähere Auskünfte zu speziellen Abschlüssen erteilt die DIPLOMA Hochschule gerne auf Nachfrage. Bewerber/innen, die die genannten Voraussetzungen nicht erfüllen, können am Studium zunächst als Gasthörer teilnehmen, wenn die Zugangsberechtigung innerhalb von max. 2 Semestern erreicht wird.

Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit für die Zulassung nachgewiesen werden.

Abschlüsse

Bachelor of Arts (B.A.)
Absolventinnen und Absolventen erhalten ein Bachelor-Zeugnis und eine Urkunde sowie ein in Englisch verfasstes "Diploma Supplement" und ein "Transcript of Records" (Notenübersicht), die sie/ ihn international als Akademiker mit einem Bachelor-Titel ausweisen.

Studienschwerpunkte
Studiendekan/in
Herr Dr. Hans-Joachim Reeb
E-Mail: info@diploma.de

Wurden Ihre Fragen in den FAQs
nicht beantwortet?

Telefon-Hotline
05722 286997 32

Montag - Freitag, 08:00 - 17:00 Uhr
Samstag, 10:00 - 15:00 Uhr
Bei Fragen sind wir gerne für Sie da!

Akkreditierungen